logistik_10_1920x540

Expertentag Zoll & IT: Russland-Sanktionen

Die wegen des Angriffs auf die Ukraine gegen Russland verhängten Sanktionen beschäftigen viele Unternehmen. Das größte Problem hierbei ist oftmals die Unsicherheit, wie mit den Regelungen in der Praxis umszugehen ist.
  • 21. Juli 2022 | 13:00-16:15 Uhr (online)

Virtueller Expertentag Zoll & IT zum Thema Russlandsanktionen – am 21. Juli, 13:00 – 16:15 Uhr

Teilnahmegebühr: 49 €/angemeldeter Person

Wir alle spüren die Auswirkungen des schrecklichen Krieges in der Ukraine – über Preissteigerungen, drohende Engpässe bei der Gasversorgung bis hin zur Einschränkung wirtschaftlicher Tätigkeit durch die gegen Russland verhängten Sanktionen. In vielen Unternehmen besteht große Unsicherheit, wie mit den Sanktionen in der Praxis umgegangen werden muss – zum Beispiel.

  • Was muss alles geprüft werden?
  • Wo kann dazu verlässlich recherchiert werden?

Das möchten wir zum Anlass nehmen, Ihnen im Rahmen eines weiteren virtuellen Expertentages Zoll & IT eine Hilfestellung anzubieten. Wir freuen uns sehr, dass wir dazu wieder Rechtsanwalt Dirk Hagemann gewinnen konnten, der sich mit seiner Kanzlei auf Exportkontrollrecht spezialisiert hat. Darüber hinaus berichten wir von Praxiserfahrungen eines unserer Kunden im Umgang mit den Russlandsanktionen.

Die Agenda:

13:00-13:05 Uhr: Begrüßung - Jochen Pröckl (Senior Manager Customs & Foreign Trade, All for One Group) und Dirk Hagemann (Rechtsanwalt für Exportkontrollrecht)

13:05-13:20 Uhr: Erfahrungsbericht eines SAP GTS Kunden der All for One - Jochen Pröckl (Senior Manager Customs & Foreign Trade, All for One Group)

13:20-14:20 Uhr: Vortrag Dirk Hagemann (Teil 1):

1. Rechtliche Risiken

  • Beispiele für unklare Rechtslage (offene Fragen) aus dem EU Russland Embargo
  • FAQs der EU, des BAFA, der Bundesbank und des BMWK
  • Lieferverträge mit Bezug zu Russland: Erfüllen, pausieren, zurücktreten oder kündigen?

2. Umgehungsgeschäfte und faktisches Embargo

  • Anfragen aus anderen Ländern mit Endverwendung in Russland und Lieferungen über eigene ausländische Tochtergesellschaften nach Russland
  • Riskante „Kreativität“

14:20-14:30 Uhr: Pause

14:30-15:00 Uhr Vortrag Dirk Hagemann (Teil 2)

3. Unternehmensweite Compliance Rollen, Abläufe und IT-Prozesse

  • Falls das Russlandgeschäft weitergeführt werden soll
  • Falls das Russlandgeschäft (dauerhaft) eingestellt werden soll

15:00 -15:30 Uhr: Dokumentationspflichten im Ausfuhrprozess, Jochen Pröckl (Senior Manager Customs & Foreign Trade, All for One Group)

15:30 -15:45 Uhr: Systemdemo: Der Ausfuhrprozess in SAP GTS, Danny Mayer, Business Expert, Customs & Foreign Trade

15:45-16:15 Uhr: Q&A-Runde: Zeit für Ihre Fragen Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Die Anmeldegebür beträgt 49 € pro Person, die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung.

Die Anmeldung ist bis zum 19.7., 12:00 Uhr möglich, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25 Personen. Sollten wir mehr als 25 Anmeldungen erhalten, werden wir uns um einen zweiten Termin bemühen.

Wir haben uns wieder bewusst dafür entschieden, den Expertentag über Microsoft Teams aufzusetzen (Teilnahme ist auch über den Browser möglich), um eine offene Diskussion zu vereinfachen.

Sie haben Fragen zum Ablauf oder zum Inhalt? Kontaktieren Sie uns über: zoll@all-for-one.com

*Wir bitten um Verständnis, dass wir in der Veranstaltung keine individuelle Rechtsberatung erbringen können. Wir werden versuchen, Ihre Frage in Vorbereitung der Veranstaltung einzubeziehen. Gerne stellen wir auch Ihre Frage (sofern gewünscht anonymisiert) dem Plenum zwecks Diskussion (und Lösung) vor.

logistik_29_1900x1900

Melden Sie sich hier an:

Die Teilnahmegebühr beträgt 49,00 € (netto), Anmeldeschluss ist am 19.7, 12:00 Uhr